von li oben: Prof. Philippe Block, Dipl.-Ing. Werner Gruber,
Dipl.-Ing. Felix Bembé, Prof. Dipl.-Ing. Timo Leukefeld

2014/06_TAGUNG/EXK._MÜNCHEN

Intelligenter Umgang mit Energie_Prof. Timo Leukefeld /Effizienzhaus Plus aus Ziegel_Dipl.-Ing. Georg Dasch /Katalanische Ziegelgewölbe - Ziegel am Limit_Prof. Philippe Block /Mängel und Schäden an WDVS_ Dipl.-Ing. Gunter Hankammer / Geschosswohnungsbau als KfW Effizienzhaus40_Dipl.-Ing. Werner Gruber /Neue Ortsmitte in Wettstetten_Dipl.-Ing. Felix Bembé/ Baukonstruktion mit Ziegel in der Lehre_Prof. Florian Musso ...

Sanierung Ernst May Siedlung_ Dipl.-Ing. Michael Kaune / Sakralbaukunst_Prof. Dipl.-Ing. Ulrich Königs /Kostenbewusst vernünftig Bauen_Dipl.-Ing. Albert Ringlstetter

Wir feiern mit der zweitägigen Jubiläumsveranstaltung der Professoren-Tagung des Ziegel Zentrum Süd e.V.  am 27./28. Juni 2014 an der Technischen Universität München zehn Jahre erfolgreiche Fortbildungsarbeit für Lehrende der Architektur und des Bauingenieurwesens in fünf Bundesländern und darüber hinaus - als Beitrag der süddeutschen Ziegelindustrie zur Lehre! Die Kooperation mit der Fakultät Architektur der Technischen Universität München ermöglicht es, die Veranstaltung im Vorhoelzer Forum über den Dächern von München durchzu- führen. Zehn Referenten präsentieren ihre innovativen Ideen und Projekte, bei denen sie gekonnt mit dem technischen und architektonischen Vokabular spielen und dabei wegweisende Architektur - auch durch interdisziplinäre Zusammenarbeit - zustande kommen ließen: Plus-Energie-Häuser, Energie autar-
ke Häuser, Passivhäuser, Energie-Plus-Häuser, Geschosswoh-nungsbau als KfW Effizienzhaus 40 - bauliche Themen unserer Zeit!
Professor Timo Leukefeld, Freiberg, plädiert in seinem Impuls-vortrag sehr nachdrücklich für eine intelligente Eigenversorgung mit Wärme, Strom und Mobilität aus der Sonne. Er erforscht als Querdenker und studierter Energetikingenieur Wege zur Autarkie von herkömmlichen Energiequellen und trägt die Früchte seiner Arbeit als begehrter Keynote-Speaker sehr überzeugend vor. Architekt Georg Dasch, Straubing, untermauert seine Thesen kraft seiner langjährigen Erfahrung in Konzipierung und Bau von Sonnenhäusern mit einem Effizienzhaus Plus – einem Forschungsprojekt des Bundesbauministeriums im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“. Energiebilanz, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit sind vorrangig im Fokus des Monitoring Programms. Professor Dr. Philippe Block, Research Group ETH Zürich, erforscht die virtuelle Formbestimmung und exakte Definition komplexer Strukturen zur Errichtung von Freiform-gewölben ohne Lehrgerüste. Über eine eigens entwickelte Software ist es möglich, auf Basis der grafischen Statik mit einem neuartigen Verfahren über eine interaktive Umgebung dreidimensionale Formen zu studieren und zu entwickeln. Autor und Gutachter Gunter Hankammer, Hamburg, widmet sich seit vielen Jahren Schäden und Mängeln an Gebäuden. Dabei spielen Wärmedämmverbundsysteme aufgrund ihres komplexen Aufbaus keine unwesentliche Rolle - vor allem angesichts der Tatsache, dass häufig ungeschulte Verarbeiter mit den anspruchsvollen technischen Verarbeitungsregeln überfordert sind. Architekt Werner Gruber, beta-planungsteam Regensburg, testet die Grenzen der monolithischen Ziegelbauweise im Geschosswohnungsbau im Zuckerareal in Regensburg. Die fünf langgestreckten Mehrfamilienhäuser, die als 3-4-geschossige Ziegelbauten mit monolithischen Außenwandkonstruktionen annähernd fertiggestellt sind, und die bis zu 8-geschossigen Punkthäuser zeigen beispielhaft auf, was versierte Praktiker mit diesem Baustoff auch heute ausführen können. Architekt Felix Bembé, Bembé Dellinger, Greifenberg, zeigt anspruchsvolle Bauten mit hell geschlämmter Klinkerhülle. Die neue Ortsmitte von Wettstetten bei Ingolstadt fügt sich als Gruppierung von drei Gebäuden harmonisch und doch prägnant und eigenständig in die regionale Bebauung ein. Professor Florian Musso, TU München, spricht über unterschiedliche Auffassungen zur Anmutung von tragenden und nicht tragenden Hüllkonstruktionen und macht sich Gedanken über die Sinnhaftigkeit der Maßordnung der Ziegel - vor allem beim Einsatz großformatiger Ziegel. Architekt Michael Kaune, Mitarbeiter am Deutschen Institut für Stadtbaukunst an der TU Dortmund, das von Prof. Christoph Mäckler geleitet wird, zeigt beeindruckende Ergebnisse beim Forschungsprojekt der TU Dortmund in Frankfurt-Riederwald. Bei der Sanierung einer Wohnsiedlung aus den 1920er Jahren kam eine besonders nachhaltige, keramische Vorsatzschale zum Einsatz. Professor Ulrich Königs, Königs Architekten Köln, hielt die Einführungs-vorlesung für das Ziegel Zentrum Süd vor zehn Jahren und zeigt in einem Werkbericht vor allem zwei Sakralbauten. Zum Abschluss verblüfft Architekt und Buchautor Albert Ringlstetter, München, sicherlich mit seinen Ausführungen zu Baukosten und ihrer vermeintlichen Amortisation. Hier wird der Low-Tech-Ansatz sehr überzeugend rechnerisch mit anderen Herangehensweisen verglichen.
Die Exkursion durch München am darauf folgenden Tag befasst sich mit dem Wohn- und Geschäftshaus K33 von Sauerbruch Hutton am Englischen Garten, bemerkenswerten Bauten der Technischen Universität München von Franz Hart bis Hild und K und in München-Laim mit einem Vertriebsbüro von studio lot, der Neuapostolischen Kirche von Haack Höpfner und der Lukasschule von Harter Kanzler. Die Exkursion endet beim Erweiterungsbau des Lenbachhauses von Foster + Partners direkt am Königsplatz.