Juryentscheidung Deutscher Ziegelpreis 2017

94 Einreichungen energetisch vorbildlicher Ziegelprojekte aus ganz Deutschland standen für den in diesem Jahr ausgelobten Deutschen Ziegelpreis 2017 zur Auswahl. Die zugleich hohe gestalterische Qualität der eingereichten Arbeiten machte der renommierten Jury unter dem Vorsitz von Professor Dr. Thomas Jocher (Universität Stuttgart) die Entscheidung nicht leicht. Gemeinsam wählte sie bei der Jurysitzung am 14. Oktober in München neben den beiden Hauptpreisen, fünf Sonderpreise und zwölf Anerkennungen.
Die offizielle Bekanntgabe erfolgt bei der festlichen Preisverleihung am 3. Februar im Baureferat der Landeshauptstadt München. Die Ausstellung zum Deutschen Ziegelpreis 2017 wird im Anschluss daran eröffnet.

PR